Meditationsscript und Video von ContraMary

 

    Die Verbindung
mit dem göttlichen Kreis vom Vater Sonne zur Mutter Erde
durch dein bewusstes Atmen - atmendes Bewusstsein

Leise Eröffnungs-Musik
vielleicht der 2.Satz aus dem Violin-Koncert von Max Bruch :
er ist wundervoll und ich nenne ihn immer: Das Gespräch zwischen Mensch und Gott. Der Mensch fragt und Gott antwortet.

Der Sprecher, der durch die Meditation führt:


Du sitzt aufrecht in deinem Stuhl und deine Füße ruhen mit ganzer flacher Sohle auf dem Boden, damit du sicher geerdet bist.
Dein Rückgrat ist gerade gerichtet und deine linke Hand ruht offen mit dem Handrücken auf deinem linken Oberschenkel -
während die rechte Hand auf dem rechten Oberschenkel mit ganzer Handinnenfläche zur Erde hinweist......



Für eine kleine Weile
konzentriere dich auf die Musik (die Musik wird langsam etwas lauter)
 

und schliesse deine Augen ....

(die Musik wird nach ca. 10 Sek. leiser und erlischt langsam ganz ....)


Alles ist ruhig - alles ist still ....


Stell dir jetzt vor, dass ich dich auf einen Spaziergang draussen auf das Land
mitnehme ...

...und da bist du schon auf einem schmalen Feldweg entlang
eines Kornfeldes ...ein Roggenfeld kurz vor der Ernte ....


Gemächlich schlenderst du am Feld entlang und fängst im
Vorübergehen mit einer Hand zärtlich ein Büschel Ähren ein

und lässt sie durch deine Finger gleiten und wieder an ihren alten
Platz zurückspringen während du weitergehst ....

Sie sind das zukünftige Brot für Alle
Brot für die Welt
und Erlösung vom Hunger .....

Dies schenkt uns Gaia
aus ihrer übergrossen Liebe ...


Über das Ährenfeld wehen Sonnenwinde und machen daraus
ein Meer von Gold mit darüberrollenden Wellenbergen und
Tälern aus gelben Roggenähren .....


Schau um dich herum ...
das Gras ist so grün
und der weißgelbe Sand
unter deinen bloßen Füssen ...

es fühlt sich alles so weich
und zärtlich an....

und hoch oben über dir erstreckt
sich ein blauer Himmel aus Licht
in weite verschwindende Fernen ...

 und du wirst gesegnet vom
Licht der Sonne mit ihren
glänzenden Strahlen
...

Aus der Ferne hörst du die Lerche
und ihr Lied die Sonne preisend
aufsteigend in die Höhe der
vielfältigen Himmel ...


Schiere Stille ist um dich her
und Frieden,
und das lichte Rot des Mohns
mischt sich mit Kornblumen-Azur.

Als ob sie neugierig wären
wie kleine Kinder auf die Welt
so lugen die Blumen hervor aus
ihren Heimen im Kornfeld ....

Du kannst diesem plötzlichen Wunsch
nicht widerstehen.

du legst dich nieder inmitten des
Ährenfeldes
und wie ein lebender goldener Wall ragen
sie an um Dich empor
umrunden dich an allen Seiten
mit der Schattierung ihrer Pflanzenpracht...

Sonne kreiselt durch die Ähren
malt ihr Widerschein auf dir
neckend deinen Leib und Antlitz
aufblitzend Licht in deinen Augen ...

Das feine Summen von Insekten - Bienen
im Chor vereint - sie grüssen Dich
und heissen dich willkommen
auf ihre eig'ne Art ...


Blumenduft und and'rer Planzen
dringen durch die Ährenreihen
als süsse Zärtlichkeiten nur für dich ...

Und die Lerche in der Luft
schwingt sich noch so hoch sie kann
empor mit ihrem Jubel-Lied
in blaue überird'sche Fernen ...

4 Sekunden Stille - Pause


Du bist nicht allein in diesem Chor
und Konzert des Gesanges all der Vielen
du bist nur eine dieser Stimmen
aller Schöpfung von der Erde
vereint im Jubel ihr zur Ehre !


 
Was ist dies - was du fühlst und spürst ?
Da ist etwas ganz tief im Herzen:
ein gold'nes Licht, das dich erfüllt!

und dir zuruft: "Blick tief hierher und
und find' heraus, was du bisher nicht
weisst von dir!"

Und tauchend tief ins Herz hinunter
erreichst du deine leuchtend' Mitte
das innere Licht des eig'nen Atems ...

Du fängst ihn ein und atmest ein im
Inn'ren deines eigenen Herzens
und holst das Atemlicht dir
von der Sonne, dem Vater,
hoch oben im All als Geber
aller Energie des Licht's von Ihm ...



Lass das Atemlicht dir fliessen
durch das All in dein Portal
der Chakrakronund führe es
durch das 3. Aug und Stimme
bis in deine Herzensmitte,

dort halt' den Atem und füll dich
auf mit ihm und Licht lass fliessen
über all in Dir
für eine Zeit von etwa 2 Sekunden

dann atme aus - langsam führ' den Atem
abwärts durch dein Geflecht der Sonne
und all die and'ren Chakren bis dorthin
zur Wurzel
und weiter abwärts dann zur Erde

und stell dir vor dabei,
die silber-braune Schnur,
durch die der Atem fliesst
direkt ins innere Herz von Gaia.



Lass es dort für einen kleinen Stillstand
in der 2-3 Sekunden könn'n wohl vergeh'n

in dieser kleinen Weile verwandelt Gaia

deine Atemruh mit Liebeswillen aus ihrem
erd'nen Kern...


Dann atme ein von hier und mit
Liebe führ deinen Atem durch die
Schnur, die silber-braune, aufwärts
in die Wurzelchakren und Geflecht
der Sonne in die Mitte Deines Herzens-Innere...

belass ihn dort auch für die Sekunden, zwei,
zu füllen deine eig'ne Mitte
mit Liebeslicht, der Erde Silberschein...

Dann atme aus .... ganz langsam durch
die Chakren aufwärts bis zur Krone,
lass ihn strömen aus dem Portal
zur Sonne durch das All hin
zu unserem Vater - unserer Sternen-Quelle.

So ist vollendet von dir
der göttliche Kreis des Lichtes
denn mit deinem Atmenbewusstsein
hast du das Licht verbreitet um dich
herum und in die Ferne ...

Stille und leise Musik

Zart und friedvoll
wachst du wieder auf ....

"Steh wieder auf" und voller Ehrfurcht
ist dein Gang entlang des Kornfeldes
in der Sonne ....

Der Himmel ist immer noch so blau,
die Lerche in der Luft
hat sich ins Blau verwandelt
um eins zu werden mit dem All ....



So gehst du fort ...
vom Licht gesegnet,
das bist du in jeder Art
.....da du so nahe warst
von Allem-was-da-ist

und Mutter Gaia's Herz ...


Licht ist immer noch dein Inneres Herz
du fühlst dich reich beschert und gross
und die Glückseligkeit der Stille - das Glück
der Sublimen Reiche ist tief in dir für alle Zeit.

---------------------------------------------------------------------
ganz leise Musik während die letzten Sätze gesprochen werden........
---------------------------------------------------------------------

Du weisst jetzt,
du hast mit deinem Atem
vom Vater, der Sonne,
Lichtenergie genommen ,
und mit deinen Atem
diese Energie zur Erde,
zur grossen Mutter, getragen,

Und aufgeladen mit ihrer
herrschend' Liebe
hast du mit deines Menschen' Atem
dies zurückgegeben an den Vater,
unserer Sonne ....



Du warst es und dein besusstes Atmen
die diesen Segen hier dir gaben
bewusst hast du das letzte Glied geschaffen
in Vollendung des Kreises von Sonne zur Erde
und zurück ----
dem göttlichen Kreis der Energie des Lichtes !

So wurdest Du zum grossen Helfer
für alle in dem großen Aufstieg
im Quantensprung der Erde heimwärts
mit allem, was sie je gebar .....

Danke Gott und Allem-was-da-ist,
Halt das Licht hoch, auf dass es scheine
hinfort in alle Welt hinein .....

Ende

 

by ContraMary



Video: wir bitten um Verteilung und sagt uns bitte, wie es Euch gefällt! Danke!

 

http://www.youtube.com/watch?v=gcnyq2_oVBA&feature=colike

 

 

http://despertando.me/2012/06/05/was-es-mit-der-gefuhrten-atem-meditation-auf-sich-hat/

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: